Wie Deine Gefühle dich beeinflussen

Unsere Gefühle sind maßgeblich dafür verantwortlich, wie wir uns selbst wahrnehmen und wie wir uns daraufhin Verhalten.
Es sind weniger unsere Gedanken, die wir denken.

Das mag jetzt bis hierhin möglicherweise komisch für dich klingen, aber womöglich stimmst Du mir zu, wenn Du dir vorstellst das 2 Menschen wenn sie mit dem selben Problem konfrontiert werden, dieselbe oder sehr ähnliche Gedankengänge besitzen – aber sich dabei völlig unterschiedlich fühlen und verhalten können.

Beide Personen denken bei dem fiktiven Problem in unserem Gedankenspiel an dieselben Lösungsmöglichkeiten. Der eine bleibt dabei ruhig, bedenkt die weiteren Schritte und leitet sie entsprechend ein – er beginnt das Problem zu lösen.

Der Andere wird unruhig & nervös. Er bekommt ein ungutes Gefühl. Stress, ja vielleicht so etwas was man ansatzweise als Panik aufgrund der emotionalen Überforderung nennen könnte. Anstatt sich nun mit der Lösung zu beschäftigen, beschäftigt ihn vielmehr was alles nicht funktionieren könnte. Unter Umständen lassen ihn diese negativen Gefühle (und daraus resultierenden Gedanken) vollkommen handlungsunfähig werden – er beginnt das Problem zu intensivieren.

Vielleicht hast Du so etwas auch bereits an dir beobachtet. Das negative Gefühle in Problemsituationen dir nur noch mehr Sorgen und weitere Probleme bringen.

Ein anderes Beispiel, wo negative Gefühle das weitere und künftige Verhalten negativ beeinflussen:

Stell dir vor Tom fühlt sich schlecht, wenn er vor Gruppen spricht. Es macht bei ihm auch keinen Unterschied, ob er vor ihm bekannten Menschen spricht (z.B. Familie oder Freunden), oder ob er vor fremden Menschen redet (z.B. wenn er eine Präsentation hält).

Bereits bevor er beginnt zu sprechen fühlt er sich unwohl. Er fängt an zu schwitzen, sein Bauch wird flau und das Atmen fällt ihm schwer. Er hat das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen und das hört man dann auch in seiner Stimme.

Tom hat schon alles mögliche versucht um an seiner „Redeangst“ zu arbeiten. Er hat mehrere Rhetorik-Seminare besucht und etliche Bücher dazu gelesen, aber er fühlt sich weiterhin unsicher und schlecht wenn er vor einer Gruppe spricht. Manchmal ereilt ihn sein Sprechproblem sogar beim einkaufen wenn er mit Verkäufern spricht und weitere Kunden in der Nähe sind.

Wieso fühlt Tom sich so schlecht wenn er vor einer Gruppe spricht? Und bedenke, es kann sich dabei auch um Freunde handeln die ihn bereits Jahre kennen und mögen.

Ein mögliches ursächliches Szenario ist:

schlechte erfahrungen in der schule

Als Tom zur Schule ging und er auf dem Schulhof etwas erzählt hat, haben die anderen Kinder sich darüber lustig gemacht. Ihn gehänselt und damit aufgezogen.

Ich behaupte, fast jeder hat so etwas in der Art in seiner Kindheit oder Jugend miterlebt. Ganz gleich „wer“ er oder sie in diesem Szenario war. Vielleicht sogar nur in der Beobachterperspektive.

Nun, es ist nachvollziehbar das Tom sich in dieser Situation schlecht gefühlt hat. In ihm so einige unangenehme Gefühle durch den Körper gingen oder er sich womöglich daraufhin auch selbst kritisiert und als „falsch“ empfunden hat.

Diese mitunter starken negativen Gefühle haben sich in Tom fest verankert. Diese Gefühle, ja seine eigene Wahrnehmung seiner selbst durch die Bewertung der Mitschüler, haben sich so tief und fest in ihm verankert, dass sein Unterbewusstsein Situationen in denen er vor mehreren Menschen spricht als Gefahrensituation verbucht hat.

Da unser Unterbewusstsein uns generell vor Gefahren schützen möchte, sendet es uns in entsprechenden Situationen ein Gefühl. Du nennst das bei dir selbst womöglich „mein Bauchgefühl“ oder „meine Intuition hat mir gesagt, dass …“. Das Bauchgefühl von Tom sendet ihm, wenn er vor Menschen spricht, die erinnerten Gefühle aus der damaligen Schlüsselsituation in der Schule und möchte ihn somit davor bewahren erneut negativ bewertet zu werden.

Wenn Du wissen möchtest was ich meine, lege wenn Du das nächste mal kochst eine deiner Hände auf eine heiße Herdplatte. Das was dich davon abhält das zu tun, ist eine Schutzfunktion/ein Schutzimpuls deines Unterbewusstseins. Denn natürlich sollst Du deine Hand nicht auf eine heiße Herdplatte legen, auch wenn ich das hier schreibe.

Zurück zu Tom:

Das Unterbewusstsein kann nicht von alleine erkennen, dass so etwas wie in der Schule sich nicht wiederholen wird, da er jetzt zu erwachsenen Menschen spricht, oder vor Menschen die ihn nicht verletzen würden. Nein, das Unterbewusstsein braucht das „Erleben“,  dass es auch anders verlaufen kann.

Eine Lösungsmöglichkeit

In einer hypnotischen Trance erlebt Tom als Erwachsener über die ihm bekannten schlechten Gefühle die Erinnerung aus der Schule neu. Wie in einem Film kann Tom sich dort einen alternativen Verlauf konstruieren. Z.B. was wäre wenn Tom in die damalige Gruppe in der Schule vollkommen integriert und akzeptiert gewesen wäre. Was wäre gewesen, wenn er vor der Gruppe auf dem Schulhof gesprochen und Zuspruch erhalten hätte statt Ablehnung?

Somit wird Tom während der hypnotischen Trance positive Gefühle erleben, so dass sein Unterbewusstsein diese Situation mit einem positiven Verlauf und positiven Gefühlen neu abspeichert –  quasi ein „Update“ stattfindet.

angenommen werden

Darüber hinaus wird über posthypnotische Suggestion dieses Erleben weiter generalisiert und etabliert, so dass Tom nach einem Hypnose-Coaching leichter und freier vor Menschen sprechen kann.

Natürlich gibt es noch weitere, individuelle Lösungsmöglichkeiten. Genau so wie es auch weitere negative Gefühle gibt, die in den unterschiedlichsten Lebenssituationen das Fühlen und somit auch das Denken und Verhalten eines Einzelnen negativ beeinflussen können.

Womöglich hast Du auch manchmal so ein komisches Gefühl in dir, welches dich in ein Verhalten bringt, welches Du für dich gar nicht haben möchtest?

Wie wäre es für dich, wenn Du dich von diesem komischen Gefühl befreien könntest?

Was würde sich dadurch für dich wohl ändern?

Wenn auch Du an deinen Gefühlen, deinen Gefühlsreaktionen, arbeiten möchtest lade ich dich gerne zu einen unverbindlichen Beratungstermin ein.

Wie Deine Gefühle dich beeinflussen
Tagged on:                             

Ich freue mich über dein Kommentar

BS Hypnose & Coaching hat 4,88 von 5 Sternen | 59 Bewertungen auf ProvenExpert.com