Vorsätze 2017 – mach das Jahr erfolgreich!


Vorsätze 2017 – Laß dich nicht bequatschen – mach einfach!

Dezember. Es geht wieder los: Vorsätze für das neue Jahr werden formuliert.

„Nächstes Jahr, ja nächstes Jahr, da werde ich ….

  • etwas für meine Gesundheit tun
  • wieder mit Sport anfangen
  • mit dem Rauchen aufhören
  • endlich abnehmen
  • …. .“

Kennst Du das, wenn Du andere Menschen oder Du dich vielleicht auch selbst so etwas sagen hörst?

Wenn Du solche Sätze, solche Vorsätze von anderen hörst, was denkst Du dann?

Denkst Du dann etwas wie:

„Oh prima! Finde ich klasse! Du schaffst das!“

oder denkst oder sagst Du etwas wie:

„Ja ne is klar. Machst du doch eh nicht. Wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder.“

Wie haben deine Mitmenschen auf deine Vorsätze reagiert?

Hast Du anderen schon mal von deinen Vorsätzen erzählt? Wie haben die Menschen in deinem Umfeld darauf reagiert? Haben sich dich ermuntert, bestärkt? Oder haben sie dich belächelt, haben  etwas gesagt wie:

„Ja ja, das Ding mit den Vorsätzen. Wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder und schauen mal was aus deinen Vorsätzen geworden ist.“

Ob Du nun deine Vorsätze umsetzt kann stark davon abhängen, welche Reaktionen du erhältst. Anhand der Reaktionen die du erntest entstehen Gefühle in dir. Du kennst das, wenn Du euphorisch von etwas erzählst und dein Gegenüber es nicht für voll nimmt oder abwertend darauf reagiert. Du kennst das ungute Gefühl welches dann in dir fühlbar wird. Egal ob es sich dabei um Enttäuschung, Ärger oder Wut handelt. Es entsteht so ein ungutes Gefühl.

Im Nachgang, ob du willst oder nicht, werden dir die Worte weiter durch den Kopf gehen. Diese negative Worte die dich immer wieder an das ungute Gefühl erinnern wiederholen sich. Gleichzeitig wird auch immer wieder (und wenn auch nur minimal) das ungute Gefühl mit abgerufen. Bis, ja bis diese negativen Worte, Gedanken und Gefühle sich über deine Vorsätze gelegt haben und du bei weiteren Gedanken an deine Vorsätze eben diese schlechten Gefühle fühlst (eine negative Assoziation zu deinen Vorsätzen entstanden ist).

Und schwups …. war es das womöglich mit deinen Vorsätzen!

Was da passiert kann man bereits Hypnose nennen.

Warum? Nun, weil durch die Worte die dir durch den Kopf gehen ein ungutes Gefühl entsteht, welches sich dann auf dein Vorhaben ausweitet und somit nachhaltig dein Verhalten verändert.

Dein Verhalten dahingehend verändert, ob du dein Ziel weiter verfolgst, ob du motiviert bleibst, oder nicht. Was anderes ist Hypnose nicht. Nur das bei einer gezielten Hypnose eine positive persönliche Veränderung angestrebt wird. Die Funktionsweise ist dieselbe, wie bei einer unkontrollierten Hypnose (unbewusste Hypnose = Gesprächs- / Informationsgehalt der beeinflussend wirkt).

Hypnose ist letztlich nichts anderes als eine gezielte Kommunikation die sich auf der kognitiven (gedankliche Wahrnehmung) und der emotionalen Ebene auswirkt, was im weiteren immer das Verhalten eines jeden beeinflusst.

Schütze dich vor negativen Suggestionen. Behalte dein Vorhaben einfach für dich!

Ja ich weiß, es gibt viele Coaches oder Psychologen dir dazu raten, seine Vorhaben (Vorsätze) kund zu tun. Jedem davon zu erzählen, damit man sich mehr verpflichtet fühlt seinen Ziele weiter zu verfolgen. Sich so quasi selbst „unter Druck“ zu setzen. Bloß ist diese „negative Motivation“ nicht für jeden sinnvoll.

Empfehlen würde ich das nur jemanden, der sich in einem Umfeld von Menschen bewegt die einen bestärken. Die Worte sagen wie: „Klasse, Du schaffst das!“ oder „Wie kann ich dir dabei helfen?“

So entstehen positive Gefühle und Assoziationen zu deinen Vorsätzen die dich motiviert halten werden und deinem Ziel näher bringen.

Nun lebt nicht jeder inmitten von solchen positiven Menschen die einen unterstützen. Also behältst Du deine Vorsätze und Ziele besser für dich. So kann dir keiner in deine guten Gefühle reingrätschen und du kannst dich ganz auf dich konzentrieren.

Wie du bei deinen Vorsätzen bleibst, bzw. die Motivation hochhalten kannst, habe ich anhand einer Mentalübung hier beschrieben.

Wenn Du bisher in Mentaltraining noch keine Erfahrungen gemacht hast, oder dir die vorgestellte Übung schwer fallen sollte, dann gibst es auch eine weitere Möglichkeit deine Ziele kontinuierlich zu verfolgen (ohne jemanden zu konsultieren).

Mach doch einfach mal!

Ja genau. Mach doch mal. Sage dir doch mal selbst: „Jetzt erst recht!“

Wenn Du einfach mal anfängst wirst Du mehr Vertrauen zu dir selbst und deinen Zielvorhaben erlangen. Selbst wenn es am Anfang „nur kleine Schritte“ sind, sammelst Du dabei eine Erfahrung:

DU KANNST ES!

Komm ins handeln, komm in Bewegung. Fang an. Fang einfach mal an, ohne dir selbst oder durch andere Druck zu machen.

Du willst gesünder leben – lass doch die Süßigkeiten weg. Schon lebst Du gesünder!

Trinke deinen Kaffee ohne Zucker. Statt Nutella schmierst du dir morgens guten Honig auf dein Brot.

sporthypnose

Du willst mit Sport anfangen. Super, mach 5 Liegestütze. Schon machst Du Sport. Mache jetzt jeden Tag 5 Liegestütze bist Du merkst das Du auch 7 schaffst. Steigere die Anzahl alle 5-7 Tage um 1-2 Wiederholungen. Nach 2-3 Wochen machst Du mehr. Ergänze dein Training, fange vielleicht sogar an zu joggen oder geh ein paar Bahnen schwimmen.

Dir fehlen Ideen zum Sport? Schau dir z.B. die App „Nike Training Club“ für dein Smartphone an. Diese App ist komplett kostenfrei und bietet dir jede Menge Sportprogramme die jedermann ohne Equipment zu Hause durchführen kann (körperliche Einschränkungen/Krankheiten ausgeschlossen).

von zigaretten loskommen

Du willst mit dem Rauchen aufhören? Gratulation! Diese Entscheidung wird sich in so vielen Bereichen positiv auf dich und dein Leben auswirken.

Du brauchst dabei Unterstützung? Sehr gut, das heißt Du meinst es ernst.

Schau was dir am ehesten zusagt an den Angeboten und Möglichkeiten die es gibt leichter mit dem Rauchen aufzuhören.

Der eine schafft es mit Nikotinkaugummis, der andere mit Hypnose oder Akupunktur. Mach das was dich anspricht oder was du bisher noch nicht ausprobiert hast.

abnehmen

Du willst abnehmen? Sehr gut, fange sofort an. Lass heute Abend die Süßigkeiten weg oder reduziere deine Portionen um 25%.

(Trick 17: Verlangsame dein Esstempo um 25% und kaue jeden bissen ordentlich. Langsamer essen und dabei schneller satt werden. 😉)

Wenn Du dann Hunger hast, dann weisst Du über den Hunger das nun das Abnehmen deines Körpers beginnt. Er muss sich nur noch daran gewöhnen. Nach ein paar Tagen nimmt das Hungergefühl wieder etwas ab. Hunger bedeutet nun für dich das Du abnimmst. Von nun an ist es gut für dich Hunger zu haben. Hunger ist ein Anzeichen dafür, das Du abnimmst, das Du bereits dabei bist schlanker, leichter und attraktiver zu werden.

Ja, es kann recht einfach sein, seine Ziele zu erreichen. Egal ob zum Jahreswechsel oder auch zu jeder anderen Zeit in deinem Leben – in dem man einfach und in kleinen Schritten beginnt.

Der beste Zeitpunkt anzufangen ist immer JETZT!

entscheidung treffen

Wenn nun beim Lesen dieses Textes in dir etwas Motivation (und wenn auch nur ein Fünkchen) aufgekommen ist, dann erinnere dich immer wieder an dieses Gefühl. Fühle mal hin wo du das in dir fühlst. Wie sich das anfühlt und wie sich das wohl anfühlen würde, wenn es stärker werden würde.

Wie würde dich dieses Gefühl antreiben, wenn Du es öfter fühlen würdest? Würdest Du dann noch an dir Zweifeln ob du deine Ziele erreichst die du erreichen willst? Sicherlich nicht, oder?

Hypnose kann die Motivation noch stärker machen!

Während einer Hypnose arbeitet man mit Gefühlen. Auch an und mit dem Gefühl der Motivation kann man arbeiten. Man kann das Motivationsgefühl verstärken und man kann die Gedanken und Gefühle die demotivierend wirken verändern oder auflösen.

Wenn Du Lust hast 2017 zu deinem Jahr der Veränderung zu machen, endlich so zu werden und zu sein wie du schon immer seien willst, dann nutze mein Angebot zu einem unverbindlichen und kostenfreien Ersttermin zur Hypnose.

Finde heraus was Hypnose für dich leisten kann. Finde heraus was Hypnose ist und wie es funktioniert. Kostenfrei und unverbindlich. Fordere heute noch deinen Termin an, ich freue mich auf dich!

Lieben Gruß
Sascha

Ich freue mich über dein Kommentar