Schluss mit Schlafproblemen! Mit Hypnose besser & erholsamer schlafen.

Gehörst Du auch zu den 25% der Menschen in Deutschland die nach dem Robert-Koch Institut an Schlafproblemen leidet? Oder gehörst Du den 11% der Menschen, die ihren Schlaf häufig nicht als erholsam erachten?

Vielleicht kommt dir das bekannt vor. Du bist müde, gehst zu Bett und nachdem Du dich zugedeckt und es dir bequem gemacht hast ….. fühlst Du dich wach. Von der Bettschwere und der Müdigkeit ist nichts mehr zu spüren –  einfach weg!

Du bleibst liegen, schließt die Augen und das Gedankenkarusell dreht sich und dreht sich. Du sinnierst so vor dich hin und dann schaust Du reflexartig auf die Uhr. Dir ist bewusst, Du solltest bereits längst schlafen. Morgen früh klingelt der Wecker und Du willst dann ausgeschlafen und fit sein. Du weißt, wenn Du weiter so vor dich hin denkst wird das nichts. Der Tag wird mühselig und quälend werden. Du hast das schon mehrmals erlebt – 2 oder 3 Stunden bevor du aufstehen musst fällst Du in einen tiefen Schlaf. Wenn der Wecker dann klingelt und Du in den Spiegel blickst, schaust Du aus wie Karl Dall nach einer exzessiven Partynacht! 😜

Wäre es nicht schön immer schlafen zu können, wann Du es möchtest?

Wie findet man eigentlich in den Schlaf?

  1. Im ersten Schlafstadium (Einschlafphase) entspannt und beruhigt sich der Organismus. Der Pulsschlag verlangsamt sich und auch die Atmung wird ruhiger & langsamer. Viele Menschen spüren eine gewisse körperliche Schwere da die Muskeln sich weiter entspannen. Manche Menschen erleben dies als ein Gefühl des fallens oder werden wach, weil einzelne Muskeln stark zucken.
  2. Im zweiten Schlafstadium, die Leichtschlafphase, arbeitet unsere Gehirn in niederen Frequenzbereichen. Unser Bewusstsein erholt sich, ist nahezu wie abgeschaltet. Dieses Stadium macht ungefähr die Hälfte des gesamten Schlafes aus.
  3. Darauf folgt die Tiefschlafphase. In der Tiefschlafphase erholen wir uns am besten und viele wissenschaftliche Untersuchungen belegen, das diese Phase für die körperliche und geistige Erholung am wertvollsten ist.
  4. In der REM-Phase des Schlafes geht die Wissenschaft davon aus, dass wir emotionale Sinneseindrücke und Informationen in Form von Träumen verarbeiten. Die Gehirnaktivität nimmt zu und auch per EEG sind vermehrte Aktivitäten zu messen, ähnlich wie in der Einschlafphase.

Normalerweise wiederholt sich dieser Ablauf der Schlafphasen bei einem gut schlafenden Menschen mehrfach pro Nacht. Ein solcher Zyklus dauert ungefähr 1,5 Std. Wobei wie uns hier ungefähr 50 min. in der Ein- und Leichtschlafphase befinden und ca. 40 min. in der Tiefschlaf- und REM Phase.

Was hat das mit Hypnose zu tun?

[HYPNOS, alt. griech. = SCHLAF]

Jeder Mensch befindet sich physiologisch gesehen mind. 2x am Tag in Trance. Den Zustand den man hypnotisch nutzt um Veränderungen mit und am Unterbewusstsein desjenigen anzuführen der sich in Hypnose begibt (Lese hier detaillierte was Hypnose ist.).

Einmal kurz vor dem Einschlafen, bzw. in der Einschlafphase und einmal kurz vor dem Erwachen. Trance ist u.a. der Zustand zwischen dem Wach sein und dem Schlafen. Über verschiedene Induktionstechniken ist es möglich den Körper in eine Trance zu versetzen und darüber im weiteren Verlauf in den Schlaf zu führen. Wie das funktioniert kannst Du schnell über das Erlernen von Selbsthypnose verstehen und auch erfolgreich für dich anwenden.

Wenn Du endlich wieder gut und erholsam schlafen möchtest, dann vereinbare einen unverbindlichen Termin für ein Beratungsgespräch mit mir in meiner Praxis. Rufe mich unter 05306/9320463 an oder fordere Deinen kostenfreien Termin hier online an.

Ich freue mich auf Dich!

Sascha

Ich freue mich über dein Kommentar