Selbstbewusstsein? – Hattest Du mal!

Wo hast Du nur dein Selbstbewusstsein verloren?

Als Kind warst Du Selbstbewusst. Du bist mit einer natürlichen Neugierde geboren und bist ohne nachzudenken auf anderen Menschen zugegangen. Okay, als Baby noch nicht, da hast Du dich auf das Anschauen konzentriert und konntest Menschen erstmal nur anlächeln, aber immerhin – Du hast gelächelt. 😀

Was machst Du jetzt wenn dir anderen Menschen begegnen? Fällt dir der Blickkontakt schwer, vermeidest Du ihn? 😔 Fremde Menschen einfach anlächeln – um Himmels willen und mit ihnen sprechen? Nein, nur das nötigste bitte denn es fühlt sich nicht gut an.

Vielleicht fühlst Du dich unsicher, Du kannst dir nicht erklären warum aber Du fühlst es.

Wie ist dir dein Selbstbewusstsein abhanden gekommen?

War es als Kleinkind, als Mama oder Papa sich um dich gesorgt haben und dich nicht höher auf das Klettergerüst haben klettern lassen?

„Kletter nicht höher! Sonst fällst Du runter! Dafür bist du zu klein!“

Hat dich damals dein gesundes Selbstbewusstsein (dein Mut) weiter klettern lassen und gab es dann schimpfe oder ärger? Ja, dann kann es sein das es hier begonnen hat – der Verlust deines Selbstbewusstseins und dieses ungute Gefühl war da. Du wurdest belehrt, man hat dir gesagt was Du nicht kannst – wofür es nicht reicht.

Oder begann es als Schulkind? Im Kindergarten den Du vorher besucht hast, konntest Du DU sein. Es gab ein paar Spielregeln an die alle Kinder sich halten mussten wie das bilden einer Zweierreihe bei Ausflügen. 👭 Aber ansonsten warst Du einfach Du. Hast gespielt, gesungen oder Bilder gemalt.

In der Schule dann gab es dann nach und nach mehr Regeln. Dir wurde aufgetragen was Du wissen sollst egal ob es deinen Interessen oder Begabungen entsprach. Selbst die Bilder die Du im Kunstunterricht gemalt hast durften dann nicht mehr nur deine Bilder sein. Nein, Sie wurden „benotet“ und somit wurde dein tun bewertet. Bewertet wonach eigentlich? Nach der Sichtweise und Geschmacks des Schulsystems und der Lehrkörper?!

So fing es an. Aus dir als Subjekt (Individuum) mit individuellen Zügen wurde ein Objekt der Bewertung im Kollektiv. Schlechte Noten haben keinen Wert und Noten repräsentierten deine Erzeugnisse und somit hatten gewisse Leistungen in diesem System einen geringen Wert.

Als Kind/Jugendlicher fehlte es dir daran die Bewertung der Lehrer von deiner Persönlichkeit differenziert zu sehen. Bis dann auch in dir der Gedanke aufkam:

„Ich kann nichts! Alles mache ich falsch! Ich bin schlecht!“

Somit konntest Du keine gesunde und gute Beziehung zu dir selbst aufbauen. Hier hast Du dein Selbstbewusstsein verloren, bevor es sich in dir festigen konnte.

Nun hast Du es vielleicht in der Zukunft darauf angelegt bedeutsame Leistungen zu erbringen. Andere Menschen zufrieden zu stellen. Hast dir Mühe gegeben, hast immer deine Hilfe angeboten um Bedeutsamkeit zu erlangen. Suchtest somit Bestätigung in der Schule, bei Gleichaltrigen und in deiner Familie.

Vielleicht bist Du deshalb die- oder derjenige der immer einspringt wenn Not am Mann ist. Vielleicht bleibst Du deswegen länger in der Firma und übernimmst Aufgaben die eigentlich nicht zu deinem Aufgabengebiet gehören. Kannst deshalb schlecht „NEIN“ sagen.

Aber gut fühlen lässt dich das nicht. Du fühlst diese gewisse leere – diese Unsicherheit.

Und wenn Du dich dann doch etwas trauen willst. Wenn Du etwas machen willst was Du noch nie gemacht hast, dann sind da wieder diese Worte in deinem Kopf die wie damals am Klettergerüst sagen:

„Mach das nicht! Du kannst das nicht, dafür bist du klein/zu doof!“

Und schon ist da auch wieder dieses ungute Gefühl. Diese Gefühl welches dir signalisiert das es falsch ist. Das Du falsch bist, den Mut verlierst und das macht dir Angst.

Du kannst dieses Gefühl los werden und du kannst dein Selbstbewusstsein wieder erlangen.

Es ist noch in dir! Es ist verborgen in deinem Unterbewusstsein und wird nur verschleiert durch die falschen Erwartungen und Bewertungen aus der Kindheit oder Jugend. Diese Verschleierungen wurden zu inneren Überzeugungen und Glaubenssätzen in dir, aber sie gehören nicht zu dir! Das bist nicht Du!

Wenn Du also wieder zu deinem ursprünglichen Selbstbewusstsein zurück gelangen möchtest, dann lasse dir helfen! Suche dir einen Therapeuten, Coach oder Hypnotiseur der dich dabei unterstützt.

Erlebe dich neu!
Du kannst das!
Sascha

One Reply to “Selbstbewusstsein? – Hattest Du mal!”

Ich freue mich über dein Kommentar